Die Sehnsucht nach Liebe…

…bleibt…..

Und das vor allem, wenn Du schlichtweg zu jung warst in Deinem Leben… :
Wenn Du als Kind zu früh selbständig werden musstest.
Wenn Dich Deine Eltern an Deine Großeltern abgegeben haben.
Wenn Du als Erstgeborene(r) schon früh Verantwortung übernehmen musstest.
Wenn Du früh darum kämpfen musstest in der Familie gesehen zu werden.
Wenn die Erwachsenen mit Deinen Tränen nicht umgehen konnten.
Wenn die Erwachsenen mit Deiner Wut nicht umgehen konnten und sie Dir verboten.
Wenn Du im Betrieb / auf dem Hof unter lauter Erwachsenen schon früh alleine warst.
Wenn Dir Deine Eltern gesagt haben: Stell Dich doch nicht so an!
Wenn Dein jüngerer Bruder/Deine jüngere Schwester Dir vorgezogen worden ist.
Wenn Du schon früh als Kind parieren musstest.
Wenn Du schon früh, ohne Wenn und Aber, die Befehle Deines Vaters/Deiner Mutter ausführen musstest.
Wenn Du schon früh Gewalt gesehen oder erlebt hast
Wenn es Deinen Vater zwar gab, er aber so gut wie nie da für Dich da war…

Es gibt noch hunderte Beispiele, die ich aufzählen könnte, die uns als Kinder, den zarten Seelen, viel zu früh passiert ist. Du warst so offen und sensibel, dass Du Dich im ersten Moment nicht schützen konntest. Und es passierte immer wieder und wieder, dass Du verletzt worden bist. Und irgendwann war es Deiner Seele zu viel und sie konnte den Schmerz nicht mehr aushalten.
All diese Erniedrigungen, Überforderungen, Verleumdungen, Verbiegungen, die Du schon als Junge oder Mädchen erleben durftest.

Und oft lebt diese Verletzung von damals noch heute in merkwürdige Verhaltensweisen:
Warum gerate ich immer an den falschen Mann/ falsche Frau?
Bin ich beziehungsunfähig?
Ich sehne mich so nach einer erfüllten Beziehung – warum gerate ich meist an die Falschen?
Menschen, die ich kennenlerne, auf die kann ich mich nicht verlassen.
Ich habe mich nur noch mit der Arbeit identifiziert und bin in ein Burn Out gerutscht.
Und dann hat es mich richtig mit dieser schweren Krankheit erwischt.
Ich habe das Gefühl, ich kann nichts in meinem Leben bewirken.
Ich habe noch nicht meinen Platz im Leben gefunden, etc.

Es gibt einen Ausweg. Es gibt Heilung. Langsam. Stetig. Schritt für Schritt.
Wenn Du beginnst, Deine Heilung und Glück nicht im Außen zu suchen, sondern bei Dir im Innern.
Wenn Du beginnst Dich und Deine Symptome ernst zu nehmen.
Wenn du langsam zu verstehen beginnst, dass Deine alte Verletzung Dein Leben bestimmt und alles danach schreit Deine Zuwendung zu bekommen.
Wenn Du anfängst, still zu werden.
Wenn Du beginnst, Dir und Deinen inneren, sehr leisen, Stimmen zu lauschen.
Wenn Du beginnst, zu erkennen, welchen Sinn die damaligen Verhaltenweisen hatten und worin sie Dich jetzt massiv blockieren.
Wenn Du beginnst wohlwollend und akzeptierend mit Dir, Deiner gegenwärtigen Situation und Deinen hemmenden Verhaltensweisen zu sein (denn sie hatten mal einen großen Sinn – Dich zu schützen).

Wenn Du beginnst, Dich als den wichtigsten Menschen in Deinem kurzen Leben zu sehen.
Denn irgendwann ist Dein Leben zu Ende…. Und dann hast Du verpasst zu leben, weil Du Dich so sehr vor der Begegnung mit Deinem eigenen Schmerz gefürchtet hast.

Die Erfüllung Deiner Sehnsucht nach Liebe, findest Du nicht im Außen, sondern bei Dir selbst.
(So unglaublich es auf den ersten Blick auch erscheinen mag)
Und dann kann es durchaus sein, dass aus einem Fliegenpilz ein Glückspilz wird…!!

Genießt die Weihnachtszeit und tut Euch Gutes. Zeit statt Zeug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.